header Kita St. Martin

Die Kinder haben sich in diesem Jahr als Motto für die Faschingszeit „Die Reise ins Zauberland“ gewählt.

In den einzelnen Gruppen gab es dazu verschiedene Schwerpunkte.
Bei den Kleinsten in der Krippe war der Zauber der Dekoration Ballons, Luftschlangen…, die Kostüme und das Verkleiden an sich schon ein absolutes Erlebnis. In der Bärengruppe drehte sich alles um verschiedene Superhelden z. B. PAW PATROL oder die Eiskönigin. In der Elefantengruppe befassten sich die Kinder mit vielen „Zauberwesen“ wie Zauberern, Hexen, Drachen, Elfen, Feen, Trollen und Zwergen usw.

2 Tage lang kamen dann alle kostümiert und feierten (coronabedingt wieder gruppenintern) stimmungsvoll und ausgelassen den Fasching. Nachdem dies im letzten Jahr nur mit einigen wenigen Kindern möglich war, konnten diesmal endlich fast alle Kinder, hier im Kindergarten, den Fasching erleben und genießen.

Das Programm für die beiden Tage haben die Kinder selbst bestimmt.
Neben einem leckeren „Buffet“ (hygienebedingt ausgeteilt von den Erzieherinnen), gab es in jeder Gruppe Musik, Tanz und Spiel.
Die Bärengruppe begab sich mit ihren Kostümen auf die Straße und machte einen kleinen „Umzug“. So brachten wir den Fasching sogar in unsere Nachbarschaft! Die älteren Kindern wollten eine „Kostüm-Modenschau“ auf der Bühne zeigen, Zauberland-Spiele in der Turnhalle machen und wünschten sich ein Kasperletheater „Kasperl und Seppel feiern Fasching“.

Am Nachmittag halfen alle wieder mit beim Luftschlangen-Einsammeln und abdekorieren.
Ein Kind meinte zum Schluss:

„Schade, das war aber viel zu schnell vorbei, warum kann der Fasching nicht noch länger dauern!“

 

Nachrichten

Aschenkreuzfeier

Am Aschermittwoch verbrannten wir wie jedes Jahr nach Fasching unsere Luftschlangen und beendeten somit die fröhlich-wilde Faschingszeit.

Faschingszeit – fröhliche Ausgelassenheit

Die Kinder haben sich in diesem Jahr als Motto für die Faschingszeit „Die Reise ins Zauberland“ gewählt.

Unsere Lichtmessfeier

In  gruppeninternen Feiern stand an Lichtmess Jesus als das Licht der Welt im Mittelpunkt.

­